Redebeitrag von Edmund Müller-Abele in der Stadtratssitzung vom 19. März

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Bungert,
sehr geehrter Herr Bürgermeister Mallmann,
meine sehr geehrten Damen und Herren,

Nach Einführung der Doppik im Jahre 2008 für die kommunale Finanzplanung hat sich unser Fraktionsvorsitzender Hans Werner Stein jedes Jahr sehr intensiv und zeitaufwendig mit dieser neuen und schwierigen Materie und den vorgelegten Haushaltsplänen befasst.
Zudem hat er bei dieser akribischen Arbeit auch geprüft, ob sich die gefassten Ratsbeschlüsse mit finanziellen Auswirkungen auch im vorgelegten Zahlenwerk wiederfinden.
So auch wieder für das Jahr 2014.
Im Rahmen der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses am 19. März stellte er fest, dass eine Einzahlung des Landesbetriebes Mobilität um rd. 158.000 € zu niedrig bemessen wurde.
Diese höheren Einnahmen werden den geplanten Kreditbedarf für 2015 – wie Sie der Vorlage entnehmen können – immens reduzieren. Ich danke Hans Werner Stein im Namen der SPD-Fraktion für seinen unermüdlichen Einsatz bei den jährlichen Haushaltsberatungen.
Die SPD-Fraktion stimmt der Sitzungsvorlage 20/2014 zu.

Kommentarfunktion ist deaktiviert